KISS FM in Ruanda beschreitet mit Lawo RƎLAY IP-Broadcast-Technologie neue Wege

29.April 2019 - 15:27

Ruanda gilt mit seinen hohen technischen Standards als die „Schweiz Afrikas“.

Das Land hat mit großem Engagement auf den Aufbau von Industrien im Automobil- und Smartphone-Sektor gesetzt und betrachtet auch Innovationen in der Informations- und Kommunikationstechnologie als einen wichtigen Motor für die Wirtschaft des Landes. Der Innovationsgeist ist überall spürbar und erobert jetzt auch den Rundfunksektor. KISS FM in Kigali ist ein Beispiel dafür, wie in Ruanda neue, zukunftsweisende Technologien wirtschaftlich erfolgreich zum Einsatz kommen und die Medienlandschaft der ganzen Region inspirieren.

Mit dem Umzug in sein neues Gebäude beschreitet KISS FM zugleich neue Wege im Rundfunk, denn in den brandneuen, geschmackvoll gestalteten Regien und Studios kommt landesweit erstmals IP-Technologie zum Einsatz. Anstelle von herkömmlichen Mischpulten nutzt der Sender großformatige Touchscreens zur Bedienung der Lawo RƎLAY VRX-Software, was dem gesamten Radiobereich ein modernes und übersichtliches Erscheinungsbild verleiht, perfekt für den Einsatz von Kameras für „Visual Radio“.

RƎLAY ist ein leistungsfähiges Mischpult, das in einer virtualisierten PC-Umgebung läuft. Kostspielige und sperrige Racks gehören der Vergangenheit an, denn die virtuellen RƎLAY Radiomixer laufen auf Standard-PCs oder Notebooks. Über die intuitive, multitouch-fähige Bildschirmoberfläche ist RƎLAY einfach zu bedienen. Dieser virtuelle Radiomixer besitzt eine umfassende Ausstattung und bietet auf dem Touchscreen alle professionellen Tools für die Radioproduktion, von der Sprachbearbeitung bis zu N-1-Konferenzschaltungen. Anwender können ein komplettes Rundfunkstudio mit einem einzigen Touchscreen-PC realisieren, indem sie die Software RƎLAY auf demselben PC verwenden, auf dem sich das Playout-System, Software-Codecs, Streaming-Encoder und andere Studiofunktionen befinden.

John Wilkins, Geschäftsführer von KISS FM, ist mit dem neuen Lawo-Equipment sehr zufrieden: „Wir sind der erste Radiosender in Ruanda, der IP-Technologie für den Sendebetrieb einsetzt. Das Mischen via Touchscreen ist ein großer Vorteil, da es leicht zu erlernen und zu handhaben ist. Die Radiomoderatoren von heute sind es gewohnt, im Alltag Smartphones und Tablets zu bedienen, deshalb sind sie von unseren neuen RƎLAY Touchscreen-Mixern richtig begeistert! Und beim Außeneinsatz ermöglicht ein Computer mit RƎLAY und einem 4G-Telefonanschluss qualitativ hochwertige Fernübertragungen mit viel weniger Equipment und kurzer Rüstzeit“. Wilkins weiter: „Unsere Moderatoren haben alle Social-Media-Plattformen und Skype auf ihrem Touchscreen, so dass sie auf Knopfdruck mit der riesigen KISS FM-Community online interagieren können, die großen Anteil an unseren Programmen hat – ein innovativer Ansatz, der uns zum klaren Marktführer macht.“

Zu den Hardware- und virtuellen Radiolösungen von Lawo gehören die Konsolen ruby, sapphire, sapphire compact und crystal, die virtuellen Radiomischpulte crystal CLEAR und RƎLAY sowie die fortschrittliche VisTool GUI-Builder-Software. Das Hauptaugenmerk dieser Produkte liegt auf einem breiteren Funktionsangebot bei überschaubaren Kosten.