Lawo @ BVE: Produktvorstellungen und komplettes Remote-Sports-Production Setup auf J30

12.Februar 2019 - 13:17

Lawo, der deutsche Innovator und Hersteller zukunftsweisender IP-Netzwerk-, Steuerungs-, Audio- und Videotechnik für Live-Broadcast-, Studio- und Theateranwendungen, präsentiert in einer Weltpremiere auf der BVE 2019 brandneue, innovative IP-Broadcast-Produkte, die sich nahtlos in das umfassende IP-Portfolio der Firma einfügen.

Besucher finden auf dem Lawo-Stand J30 ein komplettes Remote-Production-Setup vor. Außerdem gibt Lawo im Rahmen der Produktvorstellung wichtige Unternehmensnachrichten bekannt. Die offizielle Pressekonferenz hierzu ist für Dienstag, den 26. Februar 2019 um 12 Uhr angesetzt.

Das Remote-Setup umfasst die Power CoreRP Remote Audio Mixing Engine, die WAN-fähigen AoIP-Schnittstellen der A__line und die V__remote4 Video-over-IP Contribution-Lösung. Im Broadcast-Production-Bereich zeigt Lawo die V__matrix, eine software-definierte IP-basierte Plattform für Routing, Processing- und Multiviewer-Anwendungen sowie die System-Monitoring und Echtzeit-Telemetrie für Broadcast-Netzwerke namens SMART und das neue mc²56 Audio-Produktionsmischpult der dritten Generation. Ein weiterer Baustein ist der A__UHD Core, eine netzwerkbasierte, software-definierte Audio-DSP-Engine mit einer sensationellen Bearbeitungsdichte. Darüber hinaus beinhaltet das Setup KICK, eine in der Bundesliga bewährte Mix-Automation für die Hautnah-Tonübertragung der Aktion auf dem Spielfeld.

Das in London gezeigte V__matrix-Ökosystem basiert auf generischen FPGA-Processing-Einschüben mit hoher Rechenkapazität, deren Funktion mit virtuellen Software-Modulen (VM) flexibel festgelegt werden können. Zu den VMs gehören der welterste stufenlos erweiterbare True-IP-Multiviewer vm_dmv64-4 und der 4K-Formatwandler vm__UDX. Mehrere Cores können über redundante 40GE (oder 4x10GE) Ethernet-Schnittstellen mit dem IP-Netzwerk verbunden werden, um eine verteilte IP-Routing- und Processing-Matrix bereitzustellen für ein framegenaues, sauberes Schalten wie bei herkömmlicher Baseband-Technologie.

Die ebenfalls auf der BVE gezeigte SMART-Lösung von Lawo umfasst momentan zwei Lösungen: smartDASH und smartSCOPE. Die smartDASH Systemüberwachungs- und Echtzeit-Telemetrie sorgt für eine herstellerunabhängige, unternehmensweite Netzwerk- und Medientransparenz in einem reinen IP- oder SDI- bzw. in einem hybriden IP/SDI-Broadcast-Umfeld. smartSCOPE Deep Packet Inspection & Network Analyzer ist eine medienagnostische, hochdichte 24/7-Analyseplattform für IP-Streams in der Live-Produktion und die Datenübertragung.

Das neue mc²56 der dritten Generation ist für moderne IP-Video-Produktionsumgebungen optimiert. Mit Lawos LiveView-Thumbnail-Technologie erzeugt es Previews von Videostreams direkt in den Kanalzügen. Das Audio-Produktionsmischpult mc²56 wurde für die Vernetzung in komplexen Produktionsinfrastrukturen entwickelt und unterstützt nativ SMPTE 2110, AES67 / RAVENNA, DANTE und MADI Audiostreams.

Der A__UHD Core ist eine netzwerkbasierte, software-definierte Audio-DSP-Engine. Ihre mehr als 1000 voll ausgestatteten mc² DSP-Kanäle können entweder von einem einzigen mc²-Pult genutzt werden, um auch die anspruchsvollsten Produktionen zu bewältigen, oder sie können auf bis zu vier Pulte verteilt werden. Acht unabhängige 10/1GbE-Netzwerkschnittstellen mit SFPs ermöglichen den Einsatz redundanter Netzwerke über ST2022-7 Seamless Protection Switching (SPS). Die gesamte Netzwerk-I/O-Kapazität des A__UHD Core entspricht 40.000 48kHz/24bit-Audiokanälen. Für die Verwaltung stellt die Einheit zwei redundante RJ45-1GbE-Management-Ports zur Verfügung.

Der Power CoreRP ist ein nativer IP-Audio-I/O- und DSP Remote-Production-Node mit integrierter WAN-Fähigkeit, der eine latenzarme Vor-Ort-Audioverarbeitung für Monitoring und IFB-Mix bietet. Die leistungsstarke 1HE-Einheit verfügt über 48 Verarbeitungskanäle und ermöglicht die Fernsteuerung aller relevanten Kanalparameter (Gain, Fader, Mute, EQ, Dynamics, Aux Send Level, etc.) von mc²-Pulten. Die für Touchscreens optimierte Bedienoberfläche dient der zusätzlichen Vor-Ort- und Fernbedienung. Der Power CoreRP kann dank SMPTE 2022-7 Seamless Protection Switching redundant betrieben werden.

Lawos KICK ist eine Ball-Tracking-Technologie für eine konsistente, vollautomatisierte, hochwertige Close-Ball Audio-Mischung, z. B. bei Fußball, Rugby und American Football. Das System bietet einen transparenten Sound und ein hervorragendes „Kick-to-Noise“-Verhältnis, das die Umgebungsgeräusche signifikant reduziert. Es sorgt für einen gleichbleibenden Audiopegel ohne spürbare Überblendungen für eine nahtlose Einbindung in einen Broadcast-Mix und liefert eine Mischung, die von Spiel zu Spiel 100% wiederholbar ist und weit über 90 Minuten hochpräzise funktioniert. Die DFL-Tochtergesellschaft Sportcast, verantwortlich für die Produktion aller Fußballspiele der Bundesliga, nutzt KICK seit der Saison 2017/2018 für das Live-Tracking der Spieler, um die Spielfeld-Mikrofonkanäle für den Tonmix optimal zu steuern, wodurch das Fernsehpublikum einen völlig neuen „Spielfeldrand“-Klang erleben kann.