Lawo feiert 50 Jahre Zukunftsgewandtheit

11.Februar 2020 - 14:35

Lawo feiert 2020 sein 50-jähriges Bestehen und startete mit einer hochkarätigen Winterfeier inklusive Sterne-Menü für die über 300 Mitarbeiter in Rastatt, dem Firmensitz des Unternehmens zwischen Schwarzwald und Rhein, in das Jubiläumsjahr.

Das Jubiläum folgt auf das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr in Lawos Geschichte, in dem ein Rekordumsatzplus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt wurde. Möglich wurde diese großartige Leistung durch die rapide steigende Marktakzeptanz von Lawos IP-Medienlösungen für die Bereiche Video, Audio, Workflow und Netzwerküberwachung.

Das 1970 von Peter Lawo gegründete Unternehmen begann als Ingenieurbüro für maßgeschneiderte technische Lösungen und konzentrierte sich wenige Zeit später auf Rundfunk- und Medienproduktionstechnik. Der kreative Antrieb des Gründers und seines Sohnes Philipp, der 1999 die Leitung des Unternehmens übernahm, sorgte für kontinuierliche Innovation und trug entscheidend dazu bei, dass sich das schnell wachsende Unternehmen innerhalb weniger Jahre zu einem Global Player entwickelte.

Die frühe Erkenntnis des Unternehmens, dass IP zur Schaffung einer einheitlichen Infrastruktur für den Austausch aller rundfunk- und medienrelevanten Signaltypen geradezu prädestiniert ist, bildete den Ausgangspunkt für eine klare Unternehmensstrategie, die zur Entwicklung nativer IP-Lösungen führte. Dazu gehören die Entwicklung und Definition von RAVENNA als offener Media-over-IP-Standard vor über zehn Jahren. Überzeugt vom Nutzen offener Standards für die gesamte Branche, engagierte sich Lawo mit seiner Erfahrung und seinem Know-how aktiv in Branchenorganisationen zur Entwicklung und Förderung dieser Standards. Auf diese Weise hat Lawo mit dazu beigetragen, den Weg für AES67, Ember+ und ST2110 zu ebnen.

Im ständigen Bestreben, den Kunden Wettbewerbsvorteile mit Lösungen zu verschaffen, die mit frischen Ideen die gesamte Branche aufmischen, leistete Lawo Pionierarbeit auf dem Gebiet der Remote-Produktion, als der offene Standard IP gerade erst laufen lernte und von ST2110 noch keine Rede war.

Heute gilt Lawo als einer der führenden Anbieter von zukunftsorientierten Medieninfrastrukturlösungen, die eine erstklassige Content-Produktion ermöglichen. Lawo ist heute an mehr Projekten als je zuvor beteiligt. Umfang und Reichweite dieser Projekte entwickeln sich rasant, da die Kunden das Potenzial von IP-Lösungen nach offenen Standards erkennen und diese Freiheit für die Entwicklung völlig neuer Arbeitsabläufe ausschöpfen möchten.

„Lawo kann ein rasantes Wachstum vorweisen, das seiner enormen Kompetenz und einem immer umfassenderen Produktportfolio zu verdanken ist,“ sagt Jamie Dunn, Chief Commercial Officer. „Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung des Unternehmens in den letzten 50 Jahren, wissen aber auch, wie wichtig unsere talentierten Mitarbeiter, loyalen Kunden und unsere unkonventionell-innovative Denkweise für die nächsten 50 Jahre sind.“

Das aktuelle IP-Angebot von Lawo deckt die Medienproduktionskette von der Akquisition bis zum Playout ab. Es reicht von hochwertigen Geräten zur Audio- und Video-über-IP-Wandlung, der software-definierten IP-Routing-, Verarbeitungs- und Multi-Viewing-Plattform V__matrix, der VSM-IP-Steuerungs- und Workflow-Design-Lösung, den SMART-Monitoring- und Echtzeit-Telemetrie-Tools bis hin zu den Audioproduktionsmischpulten der mc²-Serie sowie deren IP-basierten Gegenstücken für Radio-On-Air-Produktionen. Alle tragen die Botschaft, dass die Zukunft von Lawo gerade erst begonnen hat...

Lawo wird sein 50-jähriges Jubiläum im Laufe des Jahres 2020 mit weiteren hochkarätigen Veranstaltungen und Online-Präsentationen feiern.