Lawo besteht JT-NM Interop Test

29.August 2019 - 11:03

Lawo nahm im August erfolgreich am aktuell wichtigsten Test für IP-basierte Geräte teil: In dem von VSF, SMPTE, AMWA und EBU organisierten „JT-NM Interop“-Test erfüllte Lawo alle Prüfkriterien in den Kategorien ST2110 und ST2022-7. Erfolgreich getestete Systeme werden in den „JT-NM Tested Catalog“ aufgenommen, der auf der IBC in Amsterdam veröffentlicht wird.

Das „JT-NM Tested“-Programm bietet potenziellen Käufern einen klar dokumentierten Überblick darüber, ob die IP-basierten Geräte unterschiedlicher Hersteller die Standards SMPTE ST-2110 und SMPTE ST-2059 erfüllen. Der „JT-NM Tested“-Katalog informiert ferner über die Prüfverfahren, Prüfmittel und Ergebnisse des „JT-NM Interop“ Events, das in der Woche vom 19. August 2019 in der Riedel-Zentrale in Wuppertal stattfand. Das Programm verdeutlicht, wie die Geräte der teilnehmenden Hersteller in zentralen Teilen den SMPTE-Standards entsprechen und bietet potenziellen Käufern und Anwendern beim Wechsel auf IP-basierte Infrastrukturen eine Referenz für die Bewertung und Qualifizierung der in Frage kommenden Geräte.

Mit seiner langjährigen Erfahrung in Sachen Realtime-IP für Video, Audio, Steuerung und Netzwerküberwachung verfügt Lawo über ein umfassendes Know-how, welches das gesamte Spektrum an Lösungen für Live-Produktionsumgebungen abdeckt. Lawo setzt seit jeher auf offene Standards, sei es SMPTE 2022-6/-7 und ST2110 (Video), AES3, MADI, RAVENNA, AES67 (Audio) oder Ember+ (Steuerung). Mit seinen Produkten möchte Lawo seinen Kunden die bestmöglichen Lösungen mit einer soliden, sicheren und langfristigen Perspektive bieten. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied der Alliance for IP Media Solutions (AIMS), die sicherstellt, dass alle verfügbaren Video- und Audio-over-IP-Lösungen vollständig interoperabel sind und eine nahtlose, herstellerunabhängige Integration in Medien-Workflows ermöglichen.