So Drama! Entertainment modernisiert mit Lawo Technologie

16.April 2020 - 09:53

Die Mischung macht’s: Hardware- und virtuelle Radiokonsolen

Immer mehr Radiosender entdecken die Vorteile virtueller Radiokonsolen und sind sowohl von deren Flexibilität als auch von ihrer Wirtschaftlichkeit begeistert. Dennoch geht bei schnell getakteten Radioprogrammen nichts über die vertraute Haptik physischer Fader. Power 98 und Jia 88.3, zwei Radiosender des Medienhauses So Drama! Entertainment in Singapur, bauen daher auf die Stärken beider Ansätze: In ihren modernisierten Studios kommen ab sofort Lawo ruby Mischpulte und die über Touchscreens bedienbare Lawo VisTool Software zum Einsatz.

Mit seinen vier populären Radiosendern –Jia 88.3 FM, Music and Drama Company, PIONEER und Power 98FM– erreicht So Drama! (www.sodrama.sg) über 5,5 Millionen Hörer, d.h. nahezu die ganze Bevölkerung des Insel- und Stadtstaates Singapur. Die Kombination aus physischen und virtuellen Lawo-Radiomischpulten bei Power 98 und Jia 88.3 ist in Singapur derzeit einzigartig.

„SoDrama ist seit Jahren Lawo-Kunde. Wir sind stolz darauf, dass sich das Unternehmen für seine neue Ausstattung erneut an uns gewandt hat“, so Boon Siong Tan, Sales Director für Südostasien bei Lawo. „Im Zuge der Modernisierung seiner Studios war So Drama! besonders daran gelegen, Arbeitsabläufe zu überdenken und zu optimieren, um den Sendebetrieb gerade für junge Moderatoren möglichst schnörkellos und intuitiv zu gestalten. Die Kombination physischer Konsolen mit kontextspezifischen virtuellen VisTool Mischpulten erfüllte diese Anforderungen in vollem Umfang“.

Im Rahmen dieses Projekts wurden drei ruby Mixer, d.h. Lawos Flaggschiff-Radiokonsolen, installiert. Mit seinem klaren, übersichtlichen Design ist das ruby einfach zu bedienen. Es kann in Größen zwischen 4 und 60 Fadern konfiguriert und als Auftisch- oder Einbauvariante installiert werden.

Für die Gestaltung der virtuellen Mischpultoberflächen wurde Lawos GUI-Builder-Software VisTool Unlimited verwendet. Mit VisTool Unlimited können Anwender attraktive, intuitive Mischpultoberflächen gestalten, die an die individuellen Arbeitsabläufe der Sender angepasst werden können. Benutzerdefinierte Vektorgrafiken, Fader, Schaltflächen und kontextspezifische Bedienelemente lassen sich wunschgemäß auf dem Bildschirm anordnen, um Tonmischung, Routing, EQ/Dynamik, Timer, Meter und andere Mischpultfunktionen zu steuern. VisTool erlaubt ferner die Einbettung HTML-basierter Bedienoberflächen externer Programme und Geräte, so dass die Steuerung von Ausspielsystemen, Codecs, Webcams und Visual Radio-Lösungen über denselben Touchscreen wie die Mischpultsteuerung erfolgt. Bei Power 98 und Jia 88.3 beispielsweise steuern die maßgeschneiderten VisTool-Bildschirmseiten den Betrieb des RCS-Playout-Systems, bieten Zugriff auf alle Mischfunktionen und können bei Bedarf als Hauptmischpulte fungieren.

Mischung und Audio-I/Os werden von einem zentralen Lawo Nova17-Core bereitgestellt. Nova17 ist ein flexibler 512x512 Digital-Router mit Steckplätzen für modulare Analog-, Mikrofon-, AES3-, SD- und HD-SDI- sowie MADI-I/O-Karten, den seriellen Datenaustausch und GPIO. Signalverarbeitung, Pegelung, eine Summenmatrix und Equalizing sind ebenfalls vorhanden. Ferner kann Nova17 trotz der kompakten Abmessungen von mehreren Mischpulten gleichzeitig angesteuert werden.

„Eine wichtige Überlegung war für So Drama!, dass dank der Aufrüstung des bereits vorhandenen Lawo-Equipments erhebliche Kosteneinsparungen erzielt werden konnten“, erläutert Tan. „Die Nova17 ist eine überaus flexible Engine, die leicht auf den aktuellen technischen Stand gebracht werden kann. Die kluge Investition in Lawo-Technologie hilft dem Unternehmen folglich nach 10 Betriebsjahren weiterhin bei der Kostenbeherrschung.“

Für dieses Projekt erweiterte So Drama! seine Nova17 mit zusätzlichen I/O-Karten für die Anbindung neuer externer Quellen und Senken, z.B. Telefonleitungen und Ausgänge für neue IP-Codecs. Außerdem komplettierte das Unternehmen sein Überwachungssystem, indem es die VisTool-Bedienelemente und die Alarmierung mit den Silence Detection-Funktionen des Routers kombinierte; der gesamte Workflow, vom Studio bis zur Sendeübergabe, wird automatisch von der Nova17 überwacht und gesteuert.

Das Upgrade der So Drama-Studios wurde vom Lawo-Vertriebspartner Broadcast Communications International Ptd Ltd (BCI) durchgeführt, der den Umbau koordinierte, sich um die Systemintegration der Codecs, die Telefonsysteme und weitere Audiogeräte von Drittanbietern kümmerte und zukünftig technischen Support bietet.

„Lawo ist ständig bestrebt, bei der Entwicklung neuer Broadcast-Technologien eine Vorreiterrolle einzunehmen“, sagt Tan. „Diese Installation bringt einen neuen und flexiblen Workflow in den Radiobetrieb in Singapur: Erstmals unterstützen und erweitern in dieser Region virtuelle Mischfunktionen die Möglichkeiten traditioneller Mischpulte.“

Das Projekt So Drama ist die erste Radioinstallation mit virtueller Mischpulttechnik in Singapur und die zweite überhaupt in Südostasien. Astro Radio in Malaysia hatte als erster diese Richtung eingeschlagen – ebenfalls mit virtuellen Mischpultlösungen von Lawo.