V__matrix – Software-definierte IP Core Routing, Processing & Multi-Viewing Plattform

Flexibel - schlagkräftig - zukunftssicher
Manche nennen es Cloud, andere nennen es Virtualisierung - wir nennen es: V__matrix. Dieses neue IP-Broadcast-Video-Core-Infrastruktur-Produkt wird Ihre Vorstellungen von konventionellen und zukünftigen Live-Broadcast-Systemen grundlegend verändern. V__matrix wandelt jede Rundfunkinstallation in eine flexible, zukunftssichere Produktionsanlage, die eine große Bandbreite an Workflows adressiert und Ihren Übergang von Broadband in eine vollkommen IP-basierte Umgebung unterstützt.

V__matrix ist die erste ihrer Art. Frei von den Einschränkungen herkömmlicher Hardware-Plattformen bietet sie eine vollständig virtualisierte Echtzeit-Routing- und Processing-Infrastruktur. Anstatt modulare, fest für einzelne Aufgaben entwickelte Systeme in aufwändige Produktionsketten einzubinden, basiert V__matrix auf den Prinzipien von Datenzentren - Flexibilität, Fabric Computing und Wirtschaftlichkeit - und macht diese für jede Live-Broadcast-Produktionsumgebung verfügbar. Ob in einem Ü-Wagen, einem Fernsehstudio oder einem Hauptschaltraum – V__matrix schafft eine vollständig virtualisierte Core-Infrastruktur.

Das V__matrix-Umfeld basiert auf generischen FPGA-basierten Hochleistungs-Core-Processing-Modulen, auf die software-definierte „Virtual Modules“ geladen werden können, um jede erforderliche Funktionalität bereitzustellen. V__matrix nutzt viele Cores, die an einen Hochleistungs-Switch mit redundanter 40GE (oder 4x 10GE) Ethernet Interfaces angebunden sind. So lässt sich eine verteilte IP Routing- und Processing-Matrix mit frame-genauem Clean Switching wie bei herkömmlichen Baseband-Kreuzschienen aufbauen.

Mit V__matrix kann linear von Dutzenden bis bis zu mehreren Tausend SDI I/Os und Processing-Funktionen skaliert werden - ideal für Live-Produktonseinrichtungen jeder Größe von klein bis groß. Der Umfang an Möglichkeiten kann ebenfalls angepasst werden. So können ganze Arbeitsabläufe im Wechsel der Produktionen und den entsprechenden Anforderungen ausgetauscht werden.

Die Funktionalität jedes Processing-Blades kann ausgetauscht werden, wodurch Systeme einfach angepasst oder aufgerüstet und so die Einsatzmöglichkeiten für Ihre stetig wechselnden Anforderungen flexibel gestaltet werden können. Der Pool von generischen Processing-Blades der V__matrix bietet größte Flexibilität; mittels software-definierter Funktionalität können diese so konfiguriert und eingesetzt werden, dass sie für jeden Peak und jede saisonal geringere Auslastung bei der Produktion ideal einsetzbar sind. Mit Lawos innovativem Lizenzierungsmodell können Virtual Modules einer bestimmten Processing-Blade zugeordnet werden oder auf einem lokalen Lizenzserver abgespeichert werden, was eine bisher nie erreichte Flexibilität schafft.

Virtual Multiviewer-Module für V__matrix

4K Multiviewer

Die Virtual Modules (VMs) vm_mv24-4, vm_mv18-4 und vm_mv16-4 bieten eine hochwertige Multiviewer-Funktionalität für das V__matrix Ecosystem, wenn es auf ein c100 Processing Blades geladen wird.

Die V__matrix Multiviewer Module beherrschen den Umgang sowohl mit IP- als auch SDI-Quellen und können das Monitoring für unkomprimierte 4K/UHD, 3G, HD und SD Videos übernehmen wie auch embedded und diskretes Audio - und dabei pixel-perfekte Mosaiken mit ultra-geringer Latenz generieren.

Der vm_mv24-4 kann bis zu 24 Quellen aus einer Kombination von IP- oder SDI-Video gleichzeitig überwachen, der vm_mv18-4 und vm_mv16-4 18 bzw. 16 Quellen. Alle drei Multiviewer-VMs können bis zu 4 x 3G-Ausgangsköpfe (1 bei 4K) erzeugen und jede Quelle auf jedem Ausgangskopf ohne Einschränkung skalieren und anzeigen. Dieselbe Quelle kann auf mehreren Ausgabeköpfen mit unterschiedlichen Auflösungen angezeigt werden. Die Ausgabeköpfe können entweder als HD, 3G oder 4K konfiguriert werden und über IP als ST2110/2022 oder, unter Verwendung der modularen E/A-Rearplate, als SDI ausgegeben werden.

theWALL - SMART DRAG & DROP MULTIVIEWER-STEUERUNG
Die V__matrix-Multiviewer-VMs wurden für die Steuerung durch Lawos bahnbrechendes, touch-gesteuertes Konfigurationssystem "theWALL" konzipiert. Diese einzigartige HTML5-basierte GUI macht die Mosaik-Konfiguration mit Rahmen, Farben, UMDs, Tally etc. zu einem einfachen Fall von Drag & Drop.

 

Distributed 4K IP Multiviewer vm_dmv – DER ERSTE FLEXIBEL ERWEITERBARE MULTIVIEWER DER WELT

vm_dmv ist der weltweit erste unbegrenzt erweiterbare Real-IP-Multiviewer. Als Ergänzung der bisherigen Lawo-Multiviewer-Familie (vm_mv16-4 und vm_mv24-4) bricht das neue virtuelle Modul (VM) mit dem Ansatz herkömmlicher Multiviewer: Das vm_dmv für Lawos V__matrix IP Routing, Processing & Multiviewing Plattform unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Eingängen und Heads sowie IP- und SDI-Quellen in 4K/UHD, 3G, HD und SD. Das neue Modul bietet außerdem embedded und diskretes Audio und arbeitet mit pixelgenauen Mosaiken bei extrem niedriger Latenz. Lawos "theWALL" erlaubt die intuitive Konfiguration der Mosaiken per Drag & Drop.

Das vm_dmv von Lawo ist ein „verteilter“ (distributed) Multiviewer mit mehreren vernetzten Software-Modulen. Diese Module können im gleichen V__Matrix-Frame, in mehreren Frames oder sogar an unterschiedlichen geografischen Standorten gehostet werden, solange sie über IP vernetzt sind. Jedes vm_dmv verfügt über eine Eingangsstufe, die bis zu 24 Quellen in einer beliebigen Kombination von 4K/3G/HD/SD empfangen kann – die einzige Einschränkung wird von den Ein- und Ausgangsbuchsen (bis zu 12 SDI-Eingänge) bzw. Netzwerk-Anschlüssen (2x 40GbE) vorgegeben. Die Quellen werden vom vm_dmv herunterskaliert und als IP „Encapsulated Mipmaps“ (RFC 4175) an das Netzwerk ausgegeben.

Parallel zur Eingangsstufe verfügt jedes vm_dmv über eine Ausgangsstufe, die bis zu vier 3G-Mosaiken (ein 4K-Mosaik) mit maximal je 64 PIPs (128 in UHD) erzeugen kann. Die Ausgangsstufe stellt aus den entsprechenden Mipmaps ein Mosaik zusammen und berücksichtigt dabei automatisch die Größe, die der Anwender für die PIPs anfordert. Die Ausgangsstufe kann Mipmaps ihrer eigenen Eingangsstufe und/oder im Netzwerk angeforderte Mipmaps verwenden. Da jedes vm_dmv beliebige Mipmaps anderer vm_dmv im Netzwerk verwenden kann, erfolgt mit jedem vm_dmv, das dem Netzwerk hinzugefügt wird, eine lineare Skalierung, woraus sich ein "unendlich" erweiterbarer distributed Multiviewer ergibt.

Last but not least: Diese Lösung führt zu einer drastischen Reduzierung des Platzbedarfs im Rack, des Gewichts und des Stromverbrauchs. Lawos V__matrix-Plattform basiert auf einem Ansatz, bei dem die Funktionen der dort installierten C100 Blades (Einschübe) von der jeweils hochgeladenen Software vorgegeben werden, was eine dynamische und flexible Nutzung des V__matrix-Systems ermöglicht.

V_matrix Key Features

  • Das weltweit erste virtualisierte Broadcast-Ecosystem mit software-definierter Funktionalität, das auf generische Hochleistungs-Computer-Modulen basiert
  • Routing, Processing und Multiviewing in einer Infrastruktur vereint
  • Unterstützt source-timed und destination-timed deterministisches frame-genaues Clean-Switching
  • Verteiltes Processing über mehrere vernetzte Processing-Units
  • Nahtlose SDI-to-IP-Migration durch Nutzung eines einheitlichen Steuerungssystems (VSM)
  • High-density IP Konversion für älteres SDI-Equipment (bis zu 160 I/O in 3RU)
  • Optimale Nutzung von Ressourcen: Wesentlich verringerter Platzbedarf, Strombedarf und Einsparungen bei Pooling und Verkabelung
  • Ausgeklügelte Multi-Layer Redundanz für Signal-, Netzwerk-, Steuerungs- und Hardware-Layers
  • Zugeschnitten sowohl für dezentrales Arbeiten und Data-Center-ähnlichem zentralisierten Betrieb
  • Basiert vollständig auf offenen Standards entsprechend der AIMS Roadmap: SMPTE 2110-10/20/30/40, 2022-6/-7, 2042 (VC-2) und AES67

Spezifikation

V__MATRIX FRAMES

CENTRALIZED VIDEO REFERENCE INPUT:

  • 1 x Analog genlock high definition trilevel sync SMPTE-274M/296M or Analog Genlock SD 1V BB SMPTE-170M/318M or SDI, 1 x reference loop-back

CENTRALIZED MANAGEMENT PORTS:

  • 1x RJ45 100/1000Base-T, 1x SFP slot

FRAME MECHANICS

  • DIMENSIONS: (H x W x D): 44 / 88 / 132 mm, (1 / 2 / 3 RU) x 482 mm (19“) x 535 mm (21“)
  • WEIGHT: V__matrix2 5kg (11 lb), V__matrix5 7kg (15.5 lbs), V__matrix8 8kg (18 lbs)
  • INDICATORS: 2 x power status per PSU
  • POWER: Connector: 2x IEC redundant, Input Voltage: nominal 100-240V, AC +/- 10%, 50/60Hz, Hot swappable: Yes
  • MAX CONSUMPTION: V__matrix2 < 400W, V__matrix5 < 1,000W, V__matrix8 < 1,000W

C100 CORE PROCESSING MODULE

INTERFACES

  • 2 x QSFP+: Each configurable as 40GE Ethernet or 4x10GE Ethernet, 1x RJ45 100/1000Base-T Dedicated management port, 1 x USB Console port, 1 x PPS pulse per second output

VIDEO REFERENCE

  • IEEE1588 PTPv2 / SDI / Analog Video Ref (Tri-Level, BB) / IP Vid-stream

PROCESSING

  • Max 36 Gbps of incoming (RX) traffic when in SPS mode or 54 Gbps when in discrete mode
  • Max 40 Gbps of outgoing (TX) traffic when in SPS mode or 80 Gbps when in discrete mode

MANAGEMENT & MONITORING

  • PROTOCOLS: HTTP, SNMPv2 & v3, WS/JSON API, Syslog, User interface: Embedded HTML5 user interface, Management interface: Out-of-band and in-band management with guaranteed min bandwidth for inband management & control
  • INDICATORS: 1 x status LED, 4 x status LED: per QSFP+ port, 1 x OLED status display: monochrome display with touch point

ENVIRONMENTAL SPECIFICATIONS

  • Operating temperature: 0°C to +30°C (+32°F to + 86°F), prerequisite airflow > 26 qbm/h per C100 blade, max 320 qbm/h, Storage temperature: -20°C to +70°C (-4°F to +158°F), Relative humidity: < 90% non-condensing, Ventilation/Air-flow: front to back cooling, Noise emission: < 58 dBA per C100 core processing blade, Electromagnetic environment: E2 (EN55103-1,-2)

IO REAR-PLATES

io_bnc_10+10 IO rear-plate

  • 10x 12G*/3G/HD/SD-SDI inputs via micro BNC connector, 10x 12G*/3G/HD/SD-SDI outputs via micro BNC connector., 1 x micro BNC analog video reference input with micro BNC loop-back.

io_bnc_18+2 IO rear-plate

  • 18x 12G*/3G/HD/SD-SDI inputs via micro BNC connector, 2x 12G*/3G/HD/SD-SDI outputs via micro BNC connector, 1 x micro BNC analog video reference input with micro BNC loop-back.

io_bnc_2+18 IO rear-plate

  • 2x 12G*/3G/HD/SD-SDI inputs via micro BNC connector, 18x 12G*/3G/HD/SD-SDI outputs via micro BNC connector, 1 x micro BNC analog video reference input with micro BNC loop-back.

io_bnc_2+2+16

  • 2x 12G* / 3G / HD / SD-SDI inputs via micro BNC connector, 18x 12G* / 3G / HD / SD-SDI outputs via micro BNC connector, 1x micro BNC analog video reference input with micro BNC loop-back

RETURN LOSS

  • SD: > 15dB; HD: > 15dB; 3G-HD: >15dB 5MHZ-1.485GHz, >10dB 1.485GHz-2.97GHz

CABLE LENGTH:

  • SD: >350m (using Belden1694A), HD: >180m (using Belden 1694A), 3G-HD: >120m (using Belden1694A)

*12G and 6G available only on half of the connectors

Technische Änderungen vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

IBC 2019: V__matrix mit wichtigen neuen Features

Erling Hedkvist präsentiert die neuen Features des V__matrix Ecosystems, beispielsweise HDR/SDR Farbraumkonvertierung und und den neuen V__matrix Silent Frame. Watch the video!